Wir bieten Systemlösungen, Beschichtungen und Versiegelungen auf Spitzenniveau

Maßgeschneiderte Systemlösungen

Als Objektspezialist mit jahrzehntelanger Erfahrung im Projektgeschäft erwarten Sie bei ROMEX® geprüfte sowie zertifizierte Systeme auf höchstem Niveau. Für die bestmögliche Realisierung ihrer Baumaßnahme bieten wir maßgeschneiderte Systemlösungen und begleiten ihr Projekt bis zur Endabnahme. Für die Qualität unserer Systeme sorgen eigens entwickelte Qualitäts-Standards, welche weit über die allgemein gültigen Normen hinausgehen.

Systeme

Die Böden von Parkhäusern und Tiefgaragen müssen einiges aushalten. Sie stehen permanent unter stärkster mechanischer, chemischer und thermischer Belastung etwa durch den Abrieb der Fahrflächen, dem Auslaufen von Öl und Benzin sowie witterungsbedingter Feuchtigkeit. Besonders im Winter kommen oft mehrere Aspekte zusammen, wenn über die Reifen der Autos Eis, Schnee und zusätzlich Streusalz in die Parkhäuser gelangen. Kein Wunder, dass der Boden eines solchen Parkhauses besonders widerstandsfähig sein muss. Doch wie können Betonflächen, die ständig befahren sind, optimal geschützt werden?

Mit unserem ROMEX® Parkhaussystem OS 8 werden Auf- und Abfahrtsrampen sowie Stell- und Fahrbahnflächen in Parkhäusern und Tiefgaragen beschichtet und somit fit gemacht für die großen Belastungen durch Autos, die täglich über die Flächen rollen und die Böden beanspruchen.

Unser ROMEX ® Parkhaussystem für befahrene und mechanisch stark belastete Flächen ohne Rissüberbrückung entspricht der Prüfklasse OS 8 und besteht aus zwei Komponenten: ROMPOX ® 1506OS Epoxidharz-Grundierung und ROMPOX ® 1005OS Epoxidharz-Deckbeschichtung / Versiegelung. Wichtig bei der Verarbeitung ist zunächst der Zustand des Untergrundes vor der Grundierung. Er muss tragfähig, eben, trocken, öl-, fett-, trennmittel- und staubfrei sein. Lose Teile und sonstige Verschmutzungen müssen entfernt werden. In der Regel sollte der zu bearbeitende Untergrund mit Kugelstrahlen vorbereitet werden, mitunter kann auch Fräsen oder Schleifen notwendig werden. Die eigentliche Grundierung mit ROMPOX ® 1506OS erfolgt ganz einfach mit dem Gummischieber. Achtung: Nach dem Grundieren müssen sämtliche Poren des Untergrundes geschlossen sein. Für eine Parkhausbeschichtung von circa 1,5 Millimeter folgt das Abstreuen mit Quarzsand (nach Härtung abfegen, ggf. Fläche schleifen und saugen) und die Deckversiegelung mit ROMPOX ® 1005OS Beschichtung. Diese wird mit einem einlippigen Hartgummischieber oder einer Glättkelle gespachtelt; dann wird scharf abgezogen und nachgerollt. Grundsätzlich: Die Fachleute der ROMEX ® empfehlen, bei jeder Arbeitsunterbrechung die Arbeitsgeräte und Werkzeuge mit handelsüblichen Lösemitteln (zum Beispiel Ethanol oder Brennspiritus) zu säubern.


Systemdatenblatt Oberflächenschutzsystem
Zertifikat


Unterschiedlichen Boden-Bereiche bedeuten unterschiedliche Belastungen

In diesem Zusammenhang unterscheidet man drei Bereiche: Der sogenannte Schwarze Bereich bezeichnet die Einfahrten und Rampen. Dort sind hohe mechanische und chemische Belastungen üblich sowie starke Verschmutzung und hoher Abrieb. Das kommt vor allem daher, dass Autos Schmutz, Regenwasser, Eis, Schnee und Streusalz mit ins Parkhaus bringen und bereits im „Eingangsbereich“ das meiste davon wieder verlieren. Das Beschichtungssystem muss dort stärker ausgebildet werden, außerdem wird die dortige Oberfläche rau gestaltet.

Der sogenannte Graue Bereich sind die Fahrwege innerhalb eines Parkhauses. Diese müssen neben der Belastbarkeit leicht zu reinigen sein, um auch optisch ein ansprechendes Bild zu bieten. Die Oberfläche wird glatt gestaltet und mit Markierungen versehen. Markierungen sollten deutlich sichtbar sein und dürfen „Designerqualität“ besitzen, um das Parkhaus aufzuwerten aber ohne viel zu kosten. Darüber hinaus wird durch Markierungen die Sicherheit und Ordnung erhöht.

Der sogenannte Weiße Bereich sind die Stellplätze. Auch der ruhende Verkehr belastet die Flächen. Stellplätze müssen also zum Schutz des Betons vor auslaufendem Öl oder Benzin und gegen die Weichmacher der Reifengummis widerstandsfähig gemacht werden. Die Oberfläche wird glatt gestaltet.

Oft werden ESD-Beschichtungen aus Kunstharzen durch Fasern und Granulate leitfähig gemacht. Dieses System ist in seiner Wirkungsweise jedoch sehr stark abhängig von der exakten Dicke der Beschichtung und kann rohstoffbedingt nicht in hellen Farben hergestellt werden. Durch den Einsatz von neuartigen Rohstoffen, ideal rezeptiert, hat die ROMPOX® 1107 ESD-Beschichtung zwei grundlegende Vorteile. Zum einen sind viele helle Farbtöne, wie z.B. unser Standardfarbton ca. RAL 9001 lieferbar, zum anderen sind einheitliche Schichtdicken nicht mehr notwendig. Mit unserer elektrostatisch ableitenden Beschichtung ROMPOX® 1107 wird der geforderte Ableitwiderstand und alle anderen geforderten DIN-Werte bei jeder Schichtdicke erreicht. Die diesbezüglichen Unsicherheiten für Verleger und Nutzer gehören somit der Vergangenheit an.

Systemdatenblatt ESD-Beschichtung


Wird in Ihrem Unternehmen mit elektronischen Bauteilen gearbeitet?

Insbesondere in der Elektronikproduktion, Industrieelektronik, Computertechnik, Telekommunikationstechnik oder der Automobilelektronik kann durch ungeregelte elektrostatische Entladung Schaden an elektrischen Bauteile entstehen. Dies geschieht unbemerkt. Bereits eine Entladung ab 100 Volt kann ihre Bauteile beschädigen. Hohe finanzielle Schäden bis hin zu Verlusten, zum Beispiel durch Rückholaktionen, sind die Folge.

Unsere chemisch und mechanisch belastbare ESD-Beschichtung, welche als Bodenbelag eine geregelte Entladung garantiert, verhindert diese Schäden! Außerdem werden Transporte und ein bewegungsfreieres Arbeiten gewährleistet. Jeder Arbeitsplatz ist gesichert. Wenn das Beschichtungssystem „Mensch -Schuhe - Fußboden“ als Hauptmaßnahme zur Personenerdung verwendet wird, werden mit ROMPOX® 1107 ESD-Beschichtung die in der DIN 61340-5-1 geforderten Spezifikationen erfüllt.

Die ESD-Eigenschaften unserer Bodenbeschichtung werden über chemische Additive erzielt, d.h. ROMPOX® 1107 benötigt keine Zugabe von herkömmlichen leitfähigen Zusätzen wie Fasern und Granulate.

  • Erfüllt DIN EN 61340 Teil 4-1 – durch Messung des Erdableitwiderstandes.
  • Erfüllt DIN EN 61340 Teil 4-5 – durch Begehtest “Walking Test“, Messung der Körperspannung.

Zur Sicherung der Qualität bei der Verlegung unsere ESD-Beschichtungssystems erfolgt Verlegung des Systems erfolgt nur über ROMEX® zertifizierte ESD-Fachbetriebe. Fertige Flächen werden durch neutrale ESD-Messungen bzw. Abnahmen von unabhängige, namhafte ESD-Institutionen geprüft und abgenommen.

Bei unseren Beratungen des Endkunden verschiedenster Branchen hören wir immer wieder:
"...Wir benötigen eine gewisse Rutschhemmung des Bodens um Unfälle zu vermeiden und den jeweils gültigen Arbeitsstättenrichtlinien oder den Vorschriften der Berufsgenossenschaft gerecht zu werden, ...aber: die Reinigungsfähigkeit sollte nach wie vor gewährleistet sein."

Diesem Wunsch gerecht zu werden fiel bislang immer recht schwer und konnte teils nur mit Mattversiegelungen in Verbindung mit Glasperlen oder sonstigen Zusatzstoffen erreicht werden, um eine R9 bzw. R10 Rutschhemmung zu erreichen. Problematisch bei chemisch und mechanisch hoch belasteten Bereichen, da die Mattversiegelungen teils nur mit 0,120 kg/m² aufgetragen werden und die "Lebensauer" bedingt durch die geringe Schichtstärke automatisch begrenzt ist.

"Echte" Rutschhemmung von R10 - R13 für stark belastete Bereiche in der Industrie oder in Parkhäusern werden demnach nach wie vor mittels Quarzsandeintreuungen erreicht (R10 - R11 mit 0,3-0,8 mm Quarzsand im Überschuss: 3-4 kg/m², R12 - R13 mit 0,7-1,2 mm Quarzsand im Überschuss: 3-4 kg/m². Diese Böden mit Quarzsandeinstreuung sind bewährt und äußerst strapazierfähig, haben jedoch den Nachteil, dass diese schwierig zu reinigen sind, bedingt durch die vollabgesandete Quarzsandoberfläche, die Schmutz gerne zwischen den Körnern aufnimmt.

Weiterhin ist die vollflächige Quarzsandeinstreuung bei Sanierungen im laufendem Betrieb problematisch, da eine enorme Staubentwicklung bei der Verarbeitung stattfindet und nahezu nicht ausgeschlossen werden kann, selbst bei der Verwendung staubarmer, innovativer Quarzsande.

Das innovative ROMPOX® 1070 Thix ist eine Strukturbeschichtung die durch einmischen von Füllstoffen eine stets reproduzierbare, vordefinierte Rutschhemmstufe bei guter Reinigungsfähigkeit erreicht. Das Epoxidharzsystem ist chemisch und mechanisch hoch belastbar und wir hauptsächlich bei geforderten Rutschhemmstufen R10 - R11 angewendet. Da keine Abstreuung erfolgt, sondern die Füllstoffe in die Beschichtung eingemischt werden, entsteht keine Staubentwicklung und angrenzende Arbeitsbereiche, z.B. bei Sanierungen im laufendem Betrieb, werden nicht beeinträchtigt. Weiterhin ist die Verarbeitung für den verarbeitenden Betrieb erheblich angenehmer, da 90 % Quarzsand bei dieser Methode eingespart wird und das zeitaufwendige abstreuuen, abkehren und aufsaugen entfällt. Bei einer 1.000 m² Fläche werden bei herkömmlicher Quarzsandeinstreuung ca. 4.000 kg Quarzsand auf die Fläche aufgebracht, bei ROMPOX® 1070 Thix lediglich 50 kg Füllstoff.

Für rissgefährdete Bereiche wird ROMPOX® 1080 Thix als elastifiziertes Beschichtungssystem eingesetzt, bei entsprechendem elastischen Unterbau mit ROMPOX® 1505 Flex und ROMPOX® 1080 Elastikbeschichtung.

Systemdatenblatt Strukturbeschichtung <

ROMEX® Systemlösungen

Unsere langlebigen 2-Komponenten Epoxidharz Grundierungen bieten den optimalen Schutz für beinahe jede Fläche. Ganz gleich ob auf Stahl, Beton, Anhydrit- und Magnesitestriche oder Asphalt / Bitumen, die Grundierungen von ROMEX® sind optimal auf den jeweiligen Untergrund abgestimmt. Unsere hochwertigen Bodenbeschichtungen zeichnen sich durch ihre hohe Belastbarkeit, ihre Rutschhemmung und Chemikalienbeständigkeit aus. Neben geprüften Systemen wie unserer OS 8 Beschichtung für Parkhäuser und Tiefgaragen, zählt ROMEX® zu den führenden Anbietern von ESD-Beschichtungen.

Abgerundet werden die Beschichtungssysteme von ROMEX® durch unsere Boden- und Wand-Versiegelungen. Unsere EP und PU-Versiegelungen bieten optimalen Schutz für beinahe jede Fläche. Wir lassen keine Wünsche offen und bieten unseren Kunden glänzende Versiegelungen mit Spiegeleffekt, wie auch matte Oberflächen. Rau oder glatt, farbig oder transparent, unifarben oder dekorativ. ROMEX® bietet für jede Anforderung die passende Lösung.